Zwischenbilanz zum iPad Pro

Jetzt habe ich es also getan, ich habe nach langem Zögern das MacBook platt gemacht und neu aufgesetzt. Warum das Ganze? Ich habe mir vorgenommen, dass iPad Pro soweit wie möglich als mein Hauptgerät zu nutzen. Aus diesem Grund habe ich den Laptop neu aufgesetzt und nur noch die nötigsten Dinge auf das Gerät gemacht. Doch um von vorne anzufangen hier noch einmal kurz mein ursprünglicher Beitrag zum Thema "Produktiv Arbeiten mit dem iPad Pro". Ich habe mir im November 2015 ein iPad Pro 12.9 zugelegt. Damals habe ich mir noch keine konkreten Gedanken gemacht, wie ich das iPad nutzen werde. Aber relativ schnell habe ich für mich entschlossen, dass es mit diesem Gerät möglich sein müsste, einen relativ großen Teil meiner Arbeiten erledigen zu können. Doch dafür möchte ich erst einmal einen groben Einblick geben, was ich denn alles mit meinem Laptop mache und welche Arbeiten auf das iPad übertragen werden müssen.

Weiterlesen >

Meinung zur Apple Keynote

Das war sie also, die Keynote aus dem Hause Apple. Und wie erwartet wurden die überarbeiteten Uhren und die neuen iPhones vorgestellt. Ansonsten gab es noch eine Vorstellung von Nintendo und News rund um das Thema Pokémon Go, welches zukünftig als App in die Uhr integriert wird. Hier soll allerdings nur eine kurze persönliche Meinung zu den neuen Geräten abgegeben werden.

Weiterlesen >

Was mir am Betriebssystem iOS fehlt

Mit dem iPad Pro eröffnen sich neue Möglichkeiten der mobilen "Computernutzung", nicht zuletzt, da sich durch ein solches Gerät in vielen Bereichen vielleicht ein Laptop ersetzten lassen würde. Die Laufzeit des Gerätes ist ausreichend, der Prozessor ist leistungsfähig genug und der Arbeitsspeicher ist auch großzügig genug bemessen.

Woran es aber meiner Meinung nach scheitert, ist das Betriebssystem iOS. Nachfolgend habe ich in loser Reihenfolge einige Gedanken zu dem Thema zusammengeschrieben.

Weiterlesen >

Eine PDF mit der Word App für iPad versenden

Wie bereits im Artikel über das produktive Arbeiten mit dem dem iPad Pro erwähnt, schreibe ich gerne mal Rechnungen über die Word App. Was ich bisher nicht zu Stande gebracht habe, ist dass ich die Datei im Anschluss als PDF senden konnte. Ich habe es mit PDF Druckern versucht, diese zerstörten aber immer das Layout, sobal man eine Kopfzeile hatte, und so habe ich mich also auf die Suche nach einer Lösung gemacht. Nach diversen Seiten, bin ich dann endlich auf eine Beitragsseite von Microsoft gekommen, in dem genau diese Thematik angesprochen wurde. (Ich entschuldige mich an dieser Stelle für die fehlende Quellenangabe, aber ich finde die Seite nicht mehr und gebe deswegen den Inhalt einfach frei wieder.)

Weiterlesen >