Download von Synology Diskstation via iOS

Vor kurzem stand ich vor dem Problem, dass mir ein Bekannter einen Link zu diversen Fotos geschickt hat, die er auf seine Synology Diskstation bereitgestellt hat, damit sie jeder runterladen kann. Der Ordner war Passwortgeschützt. Nach anklicken des Links landet man auf dem iOS Gerät im Safari Browser, kann dort das Passwort eingeben und landet im freigegebene Ordner. Ich kann alle Dateien, die freigegeben sind, im Ordner sehen. Allerdings habe ich das Problem, wenn ich den gesamten Ordner herunter laden will, dass iOS Safari den Download zwar in einem neuen Tab anfängt, aber dann passiert nichts mehr.

Erst habe ich ein bisschen in der App Filebrowser versucht den Link irgendwie per NAS oder anderem Server einzugeben, allerdings ohne Erfolg. Abhilfe schaffte dann die App Documents, aus dem Hause Readdle. Mit dem eingebauten Browser ist es ebenso möglich die Webseite aufzurufen und nach Eingabe des Passwortes zu den Dateien zu gelangen. Der Unterschied ist im Anschluss allerdings, dass ich die Daten dann auch alle herunterladen kann. So konnte ich den kompletten Ordner als Zip-File runterladen, im Anschluss die Daten in der App entpacken und auch anschauen. Vielleicht ist dies für den einen oder anderen hilfreich zu wissen.

Dateimanagement am iPad

Wie ich Anfang der Jahres geschrieben habe, will ich im Jahr 2017 versuchen, dass ich das iPad Pro soweit als möglich als mein Hauptgerät benutze. Durch die Limitierungen des iOS Betriebssystems im Bezug auf das Dateisystems und der nicht vorhandenen Möglichkeit externe Geräte anzuschließen, welches ich beides im verlinkten Beitrag auch schon erwähnt habe, war ich auf der Suche nach einer Lösung für dieses Problem. Das Nutzen der Cloud, egal welcher, scheidet aus, da ich einfach mit vielen Dokumenten zu tun habe, bei denen es nicht erwünscht ist, dass diese in der Cloud liegen.

Durch einen Zufall bin ich allerdings auf eine relativ gute und funktionierende Lösung gestoßen. Im Ursprung wollte ich dabei GPS-Tracks direkt vom iPad auf meine Uhr übertragen können, ohne den lästigen Umweg über den Rechner gehen zu müssen. Anbei zeige ich euch meinen Aufbau, meine benötigte Hardware und meine Arbeitsweise.

Weiterlesen >

Ulysses - Was ich mir für die iOS Version wünschen würde

Bevor ich mich zu Ulysses entschlossen habe, nutze ich zum schreiben entweder Word, oder den iA Writer. Word denke ich kenn fast jeder in irgendeiner Form, für lange Texte gefällt mir das Programm aber einfach nicht, da es mir zu überladen ist. Für diesen Zweck habe ich mir vor längerer Zeit den iA Writer geholt. Ein schönes schlichtes Markdown Schreibprogramm. Markdown wird auch von meinem Blog unterstützt und so konnte ich hier den Text 1:1 vorschreiben und dann in meine Backend in die Eingabemaske einfügen. Das funktionierte soweit ganz gut, allerdings wollte ich das "gute" Schreibgefühl auch beim Schreiben sonstiger Texte haben, und nicht nur, wenn ich meinen Blog befülle. Aus diesem Grund entschied ich mich für Ulysses.

Weiterlesen >

Routenplanung am iPad

Ich hatte ja in meiner Zwischenbilanz zum iPad Pro geschrieben, dass ich gerne meine Arbeiten auf das iPad Pro auslagern möchte. Zumindest soweit wie möglich. Nun stehe ich vor einem Problem. Ich würde gerne meine Routenplanung für Wanderungen und Fahrradtouren auf dem iPad durchführen. Das Ganze würde ich gerne in einer App bewerkstelligen. Wer kann mir hier Hilfestellungen geben?

Weiterlesen >

iA Writer 4 - neu Version

Der iA Writer dürfte dem einen oder anderen vielleicht ein Begriff sein, zumindest wenn man im Apple Universum unterwegs ist. Ein Markdown Schreibprogramm mit welchem ich auch oftmals Texte für mein Blog vorschreibe. Dabei liegt der Fokus ganz klar auf dem Schreiben, keine riesigen Anzeigen zur Formatierung etc., sondern wirklich nur die nötigsten Elemente werden angezeigt.

Jetzt gibt es die Neueste Version 4. Da ich noch nicht groß zum ausprobieren gekommen bin, lasse ich euch einfach den Blogeintrag von iA da. Dort findet ihr alle wichtigen Neuerungen und auch ein kleines Video.